Wir mussten zum Arzt



Diese Woche war sehr anstrengend. Unsere Kinder haben sich mit einer komischen Krankheit angesteckt. Am Wochenende wurden beide Söhne krank.

Der ältere Sohn hat zuerst starken Schnupfen bekommen, kurz danach auch noch Husten. Der jüngere Sohn wurde auch krank, aber es sah anders aus - er konnte nicht richtig tief einatmen und hatte Fieber - fast 40 Grad.

Deswegen bin ich mit ihnen direkt am Montag Früh zum Kinderarzt gefahren. Ich musste zuerst einen Termin vereinbaren. Vor Corona konnten wir direkt zum Arzt fahren, ohne einen festen Termin zu haben. Jetzt müssen wir den Arzt anrufen und die Arzthelferin sagt uns wann genau wir kommen dürfen, so dass wir uns nicht mit gesunden Kindern im Wartezimmer treffen. Wir sind pünktlich in der Arztpraxis angekommen, haben kurz mit der Arzthelferin gesprochen und durften direkt zum Kinderarzt. Seine Praxis ist voll von Spielzeug und Automodellen, damit sich die Kleinen gut fühlen und ihre Angst vergessen. Das finde ich schön.


Willst du mit mir lernen? Schreib mir eine kurze Nachricht, ich freue mich auf dich :)

Am Anfang hat der Kinderarzt ein paar Späßchen mit den Jungs gemacht, damit sie zutraulicher sind und dann ging die Untersuchung selbst los. Die Jungs haben sich auf den Behandlungstisch gesetzt, das T-Shirt ausgezogen und der Arzt hat mit dem Stethoskop ihre Lungen und Bronchien abgehört. Ich war überrascht, aber auch erleichtert, dass er dort keine schlechten Geräusche gehört hat. Danach hat er in den Hals geschaut, ob die Mandeln gross sind und auch die Ohren, ob das Trommelfell nicht rosa ist. Eine Blutabnahme war diesmal nicht notwendig, weil unsere Söhne keine Antibiotika bekommen haben. Das hat mich gefreut, ich mag es nicht, wenn solche Medikamente zu oft verschrieben werden.

Der Artzt hat gesagt, dass unsere Jungs die gleiche Virusinfektion haben, wie viele andere Kinder aus ihrer Schule.. Also war schon klar, woher es kam..

Wir haben ein Rezept bekommen, der Kinderarzt hat Augentropfen und Hustensirup verschrieben - diesen mussten die Jungs zweimal am Tag einnehmen. Da ich von zu Hause arbeite, brauchte ich keine Krankmeldung vom Arzt.

Die nachfolgende Woche war sehr interessant für uns, weil auch unsere Tochter erkrankt ist. Es war komisch, normalerweise sind die Kinder wie ein Sack von Flöhen, nun waren alle ganz still und ruhig. Sie haben nur geschlafen und fast nichts gegessen. Ich habe mich schon gefreut auf die wilden Kinder, die immer zu hören sind. Sobald es ihnen besser ging, sind wir - die Eltern - krank geworden. Also nun brauchen Mama und Papa Ruhe, die wir jetzt nicht mehr bekommen können. Zum Glück :)

Was wenn wir nicht nur Schnupfen haben, sondern etwas Schlimmeres?



In dem Fall müssen wir zuerst zu unserem Allgemeinarzt. Er hört sich an, welche Beschwerden wir haben, macht die erste Untersuchung und er schreibt uns eine Überweisung zu einem Facharzt. Der Allgemeinarzt schickt ihm einen Bericht mit allen Symptomen und den Ergebnissen der ersten Untersuchung. Ein Facharzt ist ein Spezialist für einen konkreten Körperbereich oder konkrete Art von Beschwerden - zum Beispiel ein HNO Arzt spezialisiert sich auf Hals, Nase und Ohren, ein Augenarzt auf die Augen. Es gibt viele Arten von Spezialisierung, unter anderem Neurologe, Orthopäde, Chirurg, Frauenarzt…


Willst du mit mir lernen? Schreib mir eine kurze Nachricht, ich freue mich auf dich :)


Wenn wir an einer Krankheit erkranken, die wir nicht selbst zu Hause heilen können, müssen wir ins Krankenhaus. Dort wird dem Patienten regelmäßig Blut abgenommen und der Verlauf der Krankheit wird sorgfältig in einer Krankenakte geführt und beobachtet. Die Krankenschwestern dosieren dem Patienten alle Medikamente ganz genau, oft auch direkt in die Venen. Keiner mag diese Spritzen..

Wenn wir verletzt sind, müssen wir auch ins Krankenhaus. Wenn es um eine schwere Verletzung geht, werden wir von einem Rettungswagen, oder sogar von einem Hubschrauber abgeholt, damit wir so schnell wie möglich untersucht und behandelt werden können. Der Notarzt ist gut ausgestattet, um mit der Behandlung schon während des Transports anfangen zu können. In einem Rettungswagen hat er Medikamente, Blutdruckmessgerät, Defibrillator, Sauerstoffflasche, Verbände und vieles mehr.

Ich bin mit meinen Kindern in den letzten Jahren zweimal vom Rettungswagen abgeholt worden - beides waren Schnittwunden zum Nähen, zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert. Und ich hoffe, wir werden keine weiteren Ausflüge ins Krankenhaus brauchen.


Kannst du erklären.. ?

  • Was ist ein Unterschied zwischen einer Arzthelferin und einer Krankenschwester?

  • Mit welchem Zettel müssen wir in die Apotheke gehen, um verschriebene Medikamente abzuholen?

  • Wie nennt man den Arzt im Rettungswagen?

  • Was untersucht man mit einem Stethoskop?


Willst du mit mir lernen? Schreib mir eine kurze Nachricht, ich freue mich auf dich :)

13 views0 comments

Recent Posts

See All