Mach einen Fehler!



Was ist passiert als du in der Schule bei einer Prüfung einen Fehler gemacht hast? Es wurden Punkte abgezogen und du hast eine schlechtere Note bekommen. Erinnerst du dich daran? An das schlechte Gefühl? Wir haben uns für eine schlechte Note geschämt und wir hatten Angst, was unsere Eltern dazu sagen. Wir haben gelernt, dass ein Fehler etwas Negatives ist und dass wir dafür bestraft werden.

Denk mal für einen Moment daran wie zum Beispiel Kinder laufen lernen. Sie versuchen es, machen etwas falsch und fallen auf den Boden. Keiner ist ihnen dafür böse. Sie versuchen es nochmal, es geht ein wenig besser. Sie merken, was besser funktioniert und was weniger. Sie erfahren, wie sie sich bewegen müssen um richtig zu laufen. Irgendwann geht es besser, sie fallen aber ab und zu noch hin. Erst nach ein paar Jahren sind sie erfahrene 'Läufer' und bewegen sich sicher durch die Gegend.

Genauso lernen wir auch alles andere. Am Anfang machen wir fast alles 'falsch'. Nach und nach verbessern wir uns, weil wir wissen, was für uns früher nicht funktioniert hat. So werden immer besser, und irgendwann fällt uns die Aktivität leicht. Und wenn wir manchmal irgendwo noch einen kleinen Fehler machen, ist es nicht schlimm, wir können uns in Zukunft verbessern.


Willst du mit mir lernen? Schreib mir eine kurze Nachricht, ich freue mich auf dich :)

Bei einer Fremdsprache ist das natürlich nicht anders. Eine Fremdsprache kann man nicht lernen, in dem man zuerst Theorie einstudiert und dann gleich fehlerfrei spricht… Wir lernen die Theorie der Sprache und viele neue Vokabeln gleichzeitig. Wenn wir einen Text lesen, verstehen wir die Worte, wir begreifen die grammatischen Regeln. Wenn wir anfangen selbst die Sprache zu produzieren (sprechen oder schreiben), machen wir trotzdem Fehler. Für die Fehler sollten wir uns aber auf keinen Fall schämen! Es ist überhaupt nicht schlecht, wenn man nicht 100% korrekt spricht. Hauptsache ist, dass wir so sprechen, dass die anderen uns verstehen können. Alles andere kann man mit der Zeit verbessern.

Denk immer daran, dass selbst ein Muttersprachler nicht immer fehlerfrei spricht.

Ich frage meine Studenten immer: 'Was hältst du von einem Ausländer, der mit dir Tschechisch spricht? Lachst du ihn aus für seine Fehler, oder bewunderst du ihn, dass er so eine Sprache lernt?'

Ich schätze auch du würdest ihn auch bewundern und unterstützen… Natürlich können komische Situationen vorkommen. Dann lacht ihr aber beide, du erklärst ihm warum das gerade witzig war und wie es richtig sein sollte. Du vergisst die Geschichte bald und der ausländische Gesprächspartner wird sich das für immer merken und daraus lernen.

Hier muss ich eine kurze Geschichte vom Leben mit euch teilen - mein Partner ist Deutscher und hat perfekt tschechisch gelernt. Er kann an jedem Gespräch teilnehmen, mit unseren Kindern streiten und Verträge unterschreiben. Bis heute bleibt er bei seiner 'deutschen' Aussprache vom Buchstaben H (wir sprechen H sehr deutlich aus, die Deutschen nicht immer). Könnt ihr euch vorstellen, wie wir immer lachen, wenn er die Kinder nach oben ins Kinderzimmer schickt?

Er sagt: Běžte si hrát nahoru!

Und wir hören: Běžte s *rát nahoru!

Eine lustige Geschichte, wir lachen kurz alle, böse ist ihm dafür aber keiner. Wenn du deutsch sprechen wirst, wird es genauso sein. Habe keine Angst Fehler zu machen!

Mach es noch besser, nutze die Fehler aus! Mit jeder Korrektur lernst du etwas neues. Ich arbeite viel mit Fehlern mit meinen Studenten. Wenn die Studenten reden, schreibe ich mir die Fehler auf. Ich unterbreche keinen. Nach dem Gespräch zeige ich ihnen meine Notizen und wir suchen die Fehler zusammen. Wir besprechen sie - so wiederholen wir eigentlich die grammatischen Regeln, aber schon direkt im Kontext.

Schreib dir deine eigene Fehlersammlung :) Sei froh über den Fehler, denn mit jedem Fehler kannst du besser werden.


Willst du mit mir lernen? Schreib mir eine kurze Nachricht, ich freue mich auf dich :)

28 views0 comments

Recent Posts

See All